Zurück zur Übersicht
Krankenhausverpflegung in Deutschland
Magazin

6. Care-Studie "Verpflegungsleistungen im Krankenhaus" startet

19.01.2022

Wie Patienten in deutschen Krankenhäusern verpflegt werden, hat sich im Laufe der Jahre immer gewandelt. Ob die Einführung entkoppelter Verpflegungssysteme, das Outsourcing oder Auslagerung in Service Gesellschaften, der Anspruch an Diätetik, Frische und Individualität: technische, organisatorische und qualitative Aspekte verändern sich fortlaufend. Das Deutsche Krankenhaus Institut und die K&P Consulting GmbH erheben seit 2006 alle drei Jahre in einer großen repräsentativen Umfrage den aktuellen Status. Es ist die einzige Studie, die einen Überblick über die Entwicklung der Patientenverpflegung in Deutschland bietet.

In der diesjährigen Studie wird ein besonderer Fokus auf das Thema Nachhaltigkeit, Handwerklichkeit und Mitarbeiterverpflegung gelegt. Daher werden zusätzlich Fragen gestellt, welche Aspekte nachhaltiger Gastronomie in der Verpflegung heute eine Rolle spielen, welcher Anspruch an die Zubereitung der Speisen gelegt wird und welche Verpflegungsmöglichkeiten den Klinikmitarbeitern geboten wird. Die Studie befasst sich nicht nur mit der derzeitigen Situation der Verpflegung, sondern wird auch einen Ausblick auf die Veränderungen bieten, die von den Befragten in den nächsten Jahren erwartet wird.

In den kommenden Wochen startet die Erhebungsphase für die 6. Studie. 1300 Akutkrankenhäuser mit mehr als 80 Betten sind zur Teilnahme aufgerufen. Mit ersten Ergebnissen wird im Sommer 2022 gerechnet.

Über den aktuellen Stand der Erhebung berichten wir regelmäßig auf der LinkedIn-Fokus-Seite https://www.linkedin.com/showcase/6-care-studie-2022-wie-patienten-im-krankenhaus-verpflegt-werden/.

Hier geht es zu den Ergebnissen der 5. Studie.