Menü

News

Default Header Image

Morgens um halb zehn in Deutschland…

...ist Frühstückspause für die Mitarbeiter der Produktionsbereiche der August Storck KG in Halle/Westf., in der die Mitarbeiter ihr Frühstück „serviert“ bekommen. Neu ist: die Mitarbeiter stellen sich ihr Frühstückspaket individuell über Smartphones oder Terminals mit einem digitalen Bestellsystem zusammen. Auch die Bezahlung erfolgt gleich bargeldlos über das Gehaltskonto.

Damit geht der Süßwarenhersteller neben der Einführung eines deutschlandweiten bargeldlosen Zahlungssystems ab sofort auch neue Wege beim „Einholerservice“, mit dem die arbeitsplatznahe Verpflegung der Mitarbeiter auf dem Werksgelände organisiert wird. „Ziel des Projektes war die Prozesse der Frühstücksversorgung zu vereinfachen und zudem einen wirklichen Mehrwert zu bieten.“ so die Projektverantwortlichen bei Storck Herr Michael Ostendorf, Bereichsleiter IT-Service und Herr Ralf Heidmann als zuständiger Personalleiter, die das Projekt bei Storck leiteten. „Dies erleichtert die Logistik enorm und reduziert obendrein die Fehlerhäufigkeit“.

Die Bestellungen laufen zentral im Betriebsrestaurant zusammen, wo dann jede Bestellung individuell zusammengestellt und je Mitarbeiter „gelabelt“ wird.

Darüber hinaus kann auch der Speiseplan mit umfangreichen weiteren Funktionen über die App eingesehen werden.

Das Projekt wurde bis zur Vergabe an den Generalunternehmer durch Berater der K&P Consulting geplant, der Prozess modelliert und mit Fachfirmen aus dem Bereich bargeldlose Zahlungssysteme sowie App-Programmierung projektiert und realisiert.

Prozess der Terminalbestellung: Prozess der Terminalbestellung


Zurück

Jetzt anfragen!

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

captcha

Bitte geben Sie die Zeichen ein: