Menü

News

Default Header Image

Simon Kuhn auf der „Q-Lounge“ der Intergastra in Stuttgart

Im zwei-Jahresrhythmus treffen sich in Stuttgart zahlreiche Aussteller auf einer der wichtigsten internationalen Fachmessen für die F&B-Branche. Dabei blickt die diesjährige Intergastra nicht nur auf fünf erfolgreiche Messetage zurück, sondern auch auf einen absoluten Besucherrekord. Knapp 100.000 Fachbesucher fanden den Weg zur Traditionsveranstaltung.

Neben vielfältigen Themenschwerpunkten im Ausstellungsbereich konnte sich auch das messebegleitende Impulsvortragsprogramm sehen lassen. Im Zuge der „Qualifikation-Lounge“ referierten vom 21. bis 23. Februar 2016 Branchenexperten über gastronomische Trends und Innovationen.

Auch Simon Kuhn, geschäftsführender Gesellschafter der K&P Consulting GmbH, stellte sich am 23. Februar als Referent dem Fachpublikum. Er widmete sich in seinem Impulsvortrag den „Trends in der Betriebsgastronomie“ und legte dabei den Fokus auf Praxiserfahrungen aus dem gastronomischen Berateralltag. Darüber hinaus bot er einen Ausblick auf die Mitarbeiterverpflegung von morgen und erörterte, wie Unternehmen auf veränderte Rahmenbedingungen reagieren können. Abgerundet wurde sein Beitrag durch zahlreiche Praxisbeispiele und aktuelle Leuchtturmprojekte der Gemeinschaftsgastronomie.

Eine seiner Kernaussagen des Vortrages besagt, dass sich das steigende multikulturelle Zusammenarbeiten auf die Anforderungen an die Betriebsgastronomie auswirken und die Cateringbranche in Zukunft nachhaltig verändern wird. Der Wandel in der Arbeitswelt fordert zudem vermehrt ein ganztägiges Food-Angebot – Stichwort: Zwischenverpflegung! Insgesamt wächst auf Mitarbeiterseite die Bedeutung für Lebensqualität, wodurch gerade die Nachfrage nach gesunden Speiselinien deutlich steigt. In diesem Zusammenhang bleibt auch der Trend nach internationalen, nachhaltigen und regionalen Angeboten ungebrochen.

Abschließend prognostiziert Simon Kuhn, dass die gastronomischen Erwartungen der Tischgäste weiter zunehmen werden und die Betriebsgastronomie damit gezwungen sein wird, sich offener und attraktiver zu präsentieren. Es empfiehlt sich daher für F&B-Verantwortliche vermehrt auf ganzheitliche Gastronomiekonzepte zu setzen, die z. B. mit individuellen Themenrestaurants unterschiedlichen Bedürfnissen gerecht werden – dabei können sich neben Countern renommierter TV-Köche auch gastronomische Start-Ups beweisen.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung: Q-Lounge


Zurück

Jetzt anfragen!

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!