Menü

News

Default Header Image

16. Fachsymposium

Am 17. und 18. April war es wieder soweit: Knapp 240 Branchenvertreter folgten dem Aufruf von K&P Consulting und der gv-praxis und kamen zum „Fachsymposium Systeme + Konzepte nach Düsseldorf“. Insgesamt 13 Referenten setzten unter dem Motto „Zukunft neu entdecken“ zahlreiche spannende Impulse. Absolutes Highlight des diesjährigen Symposiums in Düsseldorf: Keynote-Speaker Dr. Franz Alt. In seinem mitreißenden Vortrag zum „Unternehmen Zukunft“ begeisterte der bekannte Journalist und Buchautor die Teilnehmer in Auftritt und Botschaft: „Wenn die Menschen mit Frust anstatt Lust zur Arbeit kommen, schadet das. Selbsterkenntnis und ein bewusstes Leben führten zu einer besseren Kommunikation nach innen und außen.“ Im Kommunikationszeitalter seien die Unternehmen besonders gefordert, sich mit den Medien Internet und Social Networks auseinanderzusetzen. Die Akzeptanz und der Ausbau dieser Kommunikationskanäle gepaart mit einer intensiveren Beziehungskultur führen zu mehr Identifikation mit dem Arbeitgeber und mehr Empathie untereinander, so Alt. Volles Haus zum 16. Fachsymposium. Die „Zukunft neu entdecken“ und den Blick nach vorn richten hieß es auch bei den anderen Vorträgen am ersten Veranstaltungstag. Günter Kuhn: geschäftsführender Gesellschafter der K&P Consulting, ließ es sich nicht nehmen, die Teilnehmer entsprechend zu begrüßen: „Es wird höchste Zeit, dass wir uns in der Branche neu definieren – Flexibilität und schnelle Reaktion sind gefragter denn je, und in jeder Krise stecken auch neue Chancen.“ Burkart Schmid, Chefredakteur der gv-praxis, präsentierte in seinem Auftaktvortrag die passenden Zahlen zur Branchenentwicklung und bestätigte den Wachstumstrend der letzten zwei Jahre: Nahm der Umsatz 2009 noch um 1,4 Prozent ab, steigerte sich der Außer-Haus-Konsum trotz des Multi-Krisenjahres 2011 mit dem Atomunfall in Japan und Ehec-Toten in Deutschland auf 3,4 Prozent. In der Entwicklung der einzelnen Marktsegmente zeigt sich deutlich, dass die Betriebsgastronomie mit 5,3 Prozent Erlössteigerung den größten Sprung im Vergleich zum Vorjahr (2,6 Prozent) schaffte. Nach wie vor an der Spitze stehen die Neuen Märkte, deren Erlöse auf 7,4 Prozent anstiegen. Insgesamt erzielten die Top 31-Contract-Caterer Deutschlands ein Umsatzplus von 5,2 Prozent im Jahr 2011. Der zweite Veranstaltungstag bot den Teilnehmern parallel ein Business- und ein Care-Programm mit einem Mix aus Best Practice-Beispielen und Managementthemen. Sowohl im Care- als auch im Business-Segment bleiben Cafébars ein Top-Thema, wie Christian Kohlhof, geschäftsführender Gesellschafter von Chicco di Caffè, unterstrich: „Die Cafébar ist der Kommunikationsmagnet schlechthin. Einen guten Espresso zeichnet dabei nicht nur seine sensorische Qualität aus, sondern auch die soziale“, beschreibt Kohlhof sein Erfolgskonzept. Die diesjährigen Care-Vorträge zeigten u. a., welche Verpflegungslösungen die Branche bewegen und welche Zukunftsherausforderungen auf sie zukommen. In aller Munde ist hier etwa die Allergenkennzeichnung, die ab 2014 in Gastronomie und GV verpflichtend wird. Das Fachsymposium „Systeme + Konzepte“ ist eine Gemeinschaftsveranstaltung von K&P Consulting und der Wirtschaftsfachzeitschrift gv-praxis.


Zurück

Jetzt anfragen!

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!